Drucklogo
Um Ihnen eine optimale Nutzererfahrung zu bieten, verwendet diese Website Cookies. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Wissenswertes
Navigationslinks überspringenEnergienetze Steiermark > Strom > Wissenswertes
Navigationslinks überspringenStrom > Wissenswertes
Navigationslinks überspringen.

Wissenswertes - Glossar

Netzbetreiber - Der Netzbetreiber betreibt elektrische Netze auf unterschiedlichen Spannungsebenen. Er ist zur Verrechnung des Systemnutzungsentgeltes gemäß Verordnung der Energie-Control Kommission in der jeweils gültigen Fassung berechtigt und verpflichtet.

Netznutzung - Unter Netznutzung versteht man die Einspeisung und Entnahme von elektrischer Energie aus dem Netzsystem.

Netzverluste - Netzverluste sind die auf Grund der Ohmschen Widerstände der Leitungen, Ableitungen über Isolatoren, Koronaentladungen oder andere physikalische Vorgänge entstehende Differenzen zwischen der eingespeisten und entnommenen Menge von elektrischer Energie in einem Netzsystem.

Systemnutzungsentgelt - Das Systemnutzungsentgelt setzt sich derzeit wie folgt zusammen:

  • Netznutzungsentgelt
  • Netzverlustentgelt
  • Entgelt für die Messleistungen
  • Netzzutrittsentgelt
  • Netzbereitstellungsentgelt

Netznutzungsentgelt - Das Netznutzungsentgelt wird gemäß der Verordnung der von der Energie-Control Kommission festgelegten Festpreise für die vom Netzkunden in Anspruch genommene Netzebene vom Netzbetreiber in Rechnung gestellt.

Netzverlustentgelt - Durch das Netzverlustentgelt werden dem Netzbetreiber jene Kosten abgegolten, die dem Netzbetreiber für die Beschaffung der für den Ausgleich von Netzverlusten erforderlichen Energiemengen entstehen.

Das Netzverlustentgelt wird gemäß der Verordnung der von der Energie-Control Kommission festgelegten Festpreise für die entsprechende Netzebene der Messstelle des Netzkunden vom Netzbetreiber in Rechnung gestellt.

Entgelt für Blindenergie - ist Teil des Netznutzungsentgeltes. Es beinhaltet die Entnahme von Blindenergie mit einem Leistungsfaktor von > 0,9. Eine Verrechnung von Blindenergie erfolgt ab einem Leistungsfaktor, dessen Absolutbetrag < 0,9 ist; d.h., wenn der Anteil der Blindenergie mehr als 48% der monatlich an jeder Übergabestelle entnommenen Wirkenergie übersteigt, wird das Entgelt für Blindenergie in Rechnung gestellt.

Entgelt für Messleistungen -Durch das Entgelt für Messleistungen werden dem Netzbetreiber jene direkt zuordenbaren Kosten abgegolten, die mit der Errichtung und dem Betrieb von Zähleinrichtungen, der Eichung und der Datenauslesung verbunden sind.

Netzzutrittsentgelt - Mit dem Netzzutrittsentgelt werden alle Aufwendungen, die mit der Herstellung des Netzanschlusses oder der Abänderung des Netzanschlusses infolge Erhöhung der Anschlussleistung verbunden sind, abgegolten.

Netzbereitstellungsentgelt - Mit dem Netzbereitstellungsentgelt wird der vom Netzbetreiber zur Ermöglichung des Netzanschlusses bereits durchgeführte und vorfinanzierte Ausbau von Netzen abgegolten.