Drucklogo
Um Ihnen eine optimale Nutzererfahrung zu bieten, verwendet diese Website Cookies. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Wissenswertes
Navigationslinks überspringenEnergienetze Steiermark > Strom > Wissenswertes > Erdschlussstromkompensation
Navigationslinks überspringenWissenswertes > Erdschlussstromkompensation
Navigationslinks überspringen.

Erdschlussstromkompensation in Mittelspannungsnetzen

In Stromversorgungsnetzen besteht die Gefahr, dass einzelne Leiter durch Fremd- oder Umwelteinwirkung mit der Erde in Berührung kommen.  Um die Gefahr einer daraus folgenden unmittelbaren Abschaltung zu verhindern, betreibt die Energienetze Steiermark im Hochspannungs- und Mittelspannungsnetz Erdschlusskompensationseinrichtungen (auch Erdschlusslöschspulen genannt).

Die wesentliche Bedeutung der Erdschlussstromkompensation liegt darin, dass ein einphasiger Erdschluss keine Betriebsunterbrechung zur Folge hat.

Im Mittelspannungsnetz der Energienetze Steiermark werden in Abhängigkeit von Netztopologie und Verkabelungsrad unterschiedliche Methoden der Erdschlussstromkompensation (zentral oder dezentral) angewandt.

Bei der zentralen Erdschlussstromkompensation befindet sich die Löschspule im Umspannwerk. Bei der dezentralen  befindet sie sich außerhalb des Umspannwerkes, z.B. in Schaltstellen. Die geeignete Methodenwahl garantiert für die angeschlossenen Netzkunden höchstmögliche Versorgungsqualität.