Cookie Meldung

Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu.

Ja, ich erkläre mich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Preise

Die Gasnetz-Preise und ihre Zusammensetzung

Die Gasnetz-Preise setzen sich aus folgenden Komponenten zusammen:

  • Netznutzungsentgelt (gemäß Gas-Systemnutzungstarif-Verordnung, gültig ab 1. Jänner 2018)
  • Messentgelt und Entgelt für Datenauslesung
  • Sonstige Kostensätze

Berechnungsmethodik zur Zonenaliquotierung und zur rechnerischen Verbrauchsabgrenzung

Details zur Berechnungsmethodik der Zonenaliquotierung und Verbrauchsabgrenzung entnehmen Sie der Darlegung der Berechnungsmethodik zur Zonenaliquotierung und Verbrauchsabgrenzung gemäß Gas-Systemnutzungsentgelte-Verordnung (pdf).

Gasanschlusskosten

Die Höhe der Anschlusskosten richtet sich nach den örtlichen Gegebenheiten (gültig ab 1. Juli 2018). Jedenfalls sind folgende Leistungen mit den Anschlussgesamtkosten abgegolten:

  • Maximal 20 Laufmeter Anschlussleitung - gerechnet ab der Gashauptleitung bis zur Gebäudeaußen- bzw. -innenseite inklusive Hauptsperreinrichtung (Leistungsgrenze), komplett hergestellt.
  • Eventuelle Mehrlängen (bezogen auf diese 20 Laufmeter) werden nach tatsächlichem Aufmaß bzw. Aufwand verrechnet.

Netzzutrittskosten für Kunden bis 30 kW installierter Leistung

  Euro exkl. Ust. Euro inkl. Ust.
Anschlusskosten 2.325,00 2.790,00

Netzzutrittskosten für Kunden von 31 bis 70 kW installierter Leistung

  Euro exkl. Ust. Euro inkl. Ust.
Anschlusskosten 3.150,00 3.780,00

Wohnungen in Mehrfamilienhäusern

Bei Anschluss von mindestens 4 Wohnungen Euro exkl. Ust. Euro inkl. Ust.
je Wohnung ohne Steigstrang 600,00 720,00
je Wohnung inkl. Steigstrang 800,00 960,00

Gewerbebetriebe und Sonderabnehmer

Für Anlagen über 70 kW installierter Leistung wird ein gesondertes Angebot gelegt; die Anschlussgesamtkosten richten sich nach der Höhe des Anschlusswertes sowie nach den örtlichen Gegebenheiten.

Kosten im Vergleich

Bei der Auswahl und Planung einer Heizanlage fragt man sich immer wieder welche die Richtige ist und welches System sich über die Jahre hinweg am besten rechnet. Eine Gegenüberstellung der Vollkosten hilft die unterschiedlichen Heizungsalternativen miteinander zu vergleichen. Zur Berechnung des Vollkostenvergleichs wurde die Annuitätenmethode herangezogen. Dabei werden alle Zahlungen, die mit dem Investitionsobjekt verbunden sind, gleichmäßig auf die Nutzungsjahre verteilt.

Vollkosten

  • Verbrauchsgebunde Kosten sind Energie- bzw. Brennstoffkosten, Stromkosten sowie Fernwärme-Kosten (keine Berücksichtigung eventueller Gemeindeförderungen)
  • Betriebsgebundene Kosten umfassen Instandhaltungskosten (Wartung und Service) sowie die Kosten für Hilfsenergien (z.B. Strom für Pumpenbetrieb, Kesselsteuerung,…) laut Angeboten von Geräteherstellern.
  • Kapitalkosten sind Investitions- und Installationskosten; diese basieren auf Angeboten von Installateuren.